ReleaseNotes for B2B UI

Hier werden die Releases zur B2B-UI aufgelistet.

Release 18. November 2020

Die Entwicklung konzentriert sich aktuell auf das Bugfixing. Bitte beachten Sie die beigefügte Liste von bekannten offenen Bugs. Sie können anhand dieser Liste entscheiden, ob Sie bereit sind, dieses Release auf Produktivsystemen einzusetzen. Die offenen Bugs sollen zeitnah (wahrscheinlich zum nächsten geplanten Release, Anfang Dezember) korrigiert sein.

Wir empfehlen, innerhalb eines B2B-Systems nur offiziell zueinander kompatible Versionsnummern zu nutzen. Welche Versionen innerhalb dieses Releases zueinander kompatibel sind, entnehmen Sie der Download-Link Liste. Hintergrund der Empfehlung ist, dass dieses Setup unserer QA Umgebung entspricht. Prinzipiell sollten auch andere Versionen zueinander kompatibel sein, wir können jedoch nicht immer alle Kombinationen testen.

Installation- & Konfigurationsanpassungen

CodeFlow

Die Frontends wurden vom OAuth ImplicitFlow auf den CodeFlow umgestellt. Deshalb müssen die Frontend-Clients in der Keycloak-Adminoberfläche ebenfalls von ImplicitFlow auf StandardFlow umgestellt werden.

system.json

Alle Frontends können nun über eine neue optionale system.json konfiguriert werden. Diese ist ähnlich wie die keycloak.json im Ordner assets/config zu hinterlegen. Konfiguriert werden können der angezeigte Systemname sowie die Hintergrundfarbe. Außerdem muss das optionale Feature UserMessages nun explizit über diese Datei aktiviert werden. Beispiel:

{
  "systemName": "B2B",
  "backgroundColor": "#008ECC",
  "activateUserMessages": true
}

Die entsprechenden Global Properties sind damit nicht mehr von Relevanz für die NUI.

Ein Farbverlauf wird nicht mehr unterstützt, es muss eine einzige Farbe angegeben werden.

Die Unterstützung der system.json erfolgt für die FSS-UI voraussichtlich mit dem nächsten Release.

Zugriff UserMessages

Alle Frontends laden die UserMessages nun über den Message-Service & nicht mehr über den Tomcat. Entsprechend muss der Message-Service in allen nginx.conf hinterlegt werden. Beispiel für die B2B-UI im Docker:

        location /B2B-UI/api/b2b-user-messages/system-messages {
              proxy_pass   http://message-service:8080/system-messages;
              proxy_http_version 1.1;
              proxy_set_header Upgrade $http_upgrade;
              proxy_set_header Connection "upgrade";
              proxy_set_header Host $host;
              proxy_set_header        X-Real-IP $remote_addr;
              proxy_set_header        X-Forwarded-For $proxy_add_x_forwarded_for;
              proxy_set_header        X-Forwarded-Proto $scheme;
              proxy_cache_bypass $http_upgrade;
        }

Zugriff RevisionInfo

Alle Frontends (B2B-UI & Admin-UI) laden die RevisionInfo nun über den RevisionService und nicht mehr über den Tomcat. Entsprechend muss der RevisionService in der nginx.conf von B2B-UI und Admin-UI hinterlegt werden. (In RevisionUI wurde er vorher schon genutzt.) Beispiel für die B2B-UI im Docker:

        location /B2B-UI/api/revisionmanager/ {
                proxy_pass   		http://revision-service:8080/revisionmanager/;
                proxy_http_version 	1.1;
                proxy_set_header 	Upgrade $http_upgrade;
                proxy_set_header 	Connection "upgrade";
                proxy_set_header 	Host $host;
                proxy_set_header    X-Real-IP $remote_addr;
                proxy_set_header    X-Forwarded-For $proxy_add_x_forwarded_for;
                proxy_set_header    X-Forwarded-Proto $scheme;
                proxy_cache_bypass 	$http_upgrade;
        }

Zugriff Tomcat

Auf Grund der vorherigen Änderungen ist es nun möglich einige Frontends vom Tomcat komplett zu entkoppeln. Der zugehörige Eintrag zum Tomcat-Zugriff in der nginx.conf kann entsprechend entfernt werden. Konkret müssen folgende Frontends nicht mehr auf den Tomcat zugreifen: Portal-UI, RevisionInfo-UI, UserMessages-UI, IndexManagement-UI.

Zeitzone

Achten Sie darauf, auf Ihren Servern die korrekte Zeitzone zu konfigurieren. In der docker-compose können Sie für jeden Service die Zeitzone wie folgt mitgeben:

    environment:
      TZ: Europe/Berlin

Confidential Client Access

Der Client AccessType in der Keycloak-Adminoberfläche für Backends (Tomcat, FSS) ist auf confidential zu setzen. Dies führt dazu, dass innerhalb der keycloak.json ein secret mitgegeben wird. Die anderen Backends (RevisionInfo, UserMessages, Index-Management) sprechen aktuell selber keine weiteren Backends an und können deshalb auf AccessType BearerOnly gestellt werden. Ein Frontend kann das secret nicht schützen, weshalb es beim Frontend keinen Sinn macht, confidential einzustellen. Hier ist stattdessen public zu setzen.

Keycloak Client Tips

Wenn Sie einen neuen Keycloak Client anlegen, sollten Sie als root-url die Adresse des jeweiligen Servers sowie den Port der Application angeben. Die resultierenden Werte für redirect-url & Web Origins können dann übernommen werden.

Tenants Attribut

Das Keycloak-Attribute tenant für den FSS wird ersetzt durch das Attribute tenants welches bereits für die B2B genutzt wird. Bitte passen Sie das Attribute entsprechend an. Falls Ihre Tenant-Konfiguration zwischen B2B & FSS zu unterschiedlich ist, können Sie für den FSS alternativ auch das neue Attribut fss_tenants nutzen.

B2B Tenants werden in der Extension TENANTS aufgelistet, während FSS Tenants in der FSS Tabelle client aufgeführt werden. Wenn beide Listen übereinstimmen, können sich B2B & FSS das Attribut tenants teilen.

Tenant General

Falls Sie Nachrichten sehen möchten, die keinem Mandanten zuzuordnen sind (z.b. Protokolle von ausgeführten Schedulern), so muss ihr User zusätzlich über den neuen tenants Wert general verfügen. Natürlich können diese Nachrichten weiterhin gesehen werden, wenn sie tenants=all gesetzt haben oder gar keine Mandantentrennung nutzen.

Auf Grund eines Bugs ist es aktuell nicht möglich, das Attribut general völlig allein zu setzen. Es funktioniert nur, wenn mind. ein weiterer Mandant mit angegeben wird. Dieser Bug wird zum nächsten Release behoben.

Rollen

Einige gedoppelte neue Rollen wurden vereinheitlicht. Übrig bleiben:

  • RevisionManager-Read
  • RevisionManager-Write
  • B2B-UserMessages-Read
  • B2B-UserMessages-Write
  • B2B-IndexManagement
  • B2BAdmin-SystemInfo

Aus Keycloak entfernt werden können die Rollen:

  • B2B-RevisionInfo
  • B2BRevision-Read
  • B2BUser-Messages-Write
  • B2BIndexManagement-Read
  • Index-Management
  • B2BIndexManagement-Read
  • B2B-SystemInfo

Entsprechend müssen Sie ggf. die Rollen in der portal-config.json der Portal-UI anpassen.

Damit User die Systemnachrichten als gelesen markieren können, benötigen sie aktuell die Rolle B2B-UserMessages-MarkRead. Diese Rolle wird mit dem nächsten Release nicht mehr benötigt, dann genügt die Rolle B2B-UserMessages-Read.

FSS per Keycloak sichern

Das Absichern des FSS durch Keycloak wird nun zwingend vorausgesetzt, wenn dieser zusammen mit der neuen FSS-UI genutzt werden soll. Hierfür muss in der application.yml das entsprechende Profil aktiviert werden:

spring:
  profiles:
    active: secure

Wie bei den anderen Backends muss in der application.yml der Zugang zu Keycloak konfiguriert werden.

Beachten Sie, dass ein B2B-Knoten, der selber nicht mit Keycloak verbunden ist, einen per Keycloak abgesicherten FSS-Knoten nicht mehr ansprechen kann. Falls Sie solche B2B Knoten verwenden, müssen diese entsprechend auf einen anderen FSS Knoten zugreifen, der nicht per Keycloak gesichert wird. Da dieser FSS Release den Modus ohne Keycloak nicht vollständig unterstützt (ein Bug der zum nächsten Release behoben wird), empfehlen wir in diesem Fall parallel einen FSS-Knoten in alter Version zu betreiben.

FSS & Keycloak Https

Falls Keycloak per HTTPS gesichert ist und falls der FSS genutzt werden soll, muss am FSS (Backend) folgender Parameter ergänzt werden:

JAVA_OPTS=-Djavax.net.ssl.trustStoreType=jks

Portal-UI

Die Installation der Portal-UI ist optional.

Keycloak & application.yml

Beachten Sie, dass aktuell die Backends (RevisionInfo, UserMessages, Index-Management, FSS) ihre Keycloak-Einstellungen ausschließlich über die application.yml und nicht über die keycloak.json steuern.

Tomcat Logging (Docker)

Der gedockerte Tomcat arbeitet mit Gruppe & User 5000 tomcat. Achten Sie darauf, dass der User in das Logverzeichnis schreiben darf. Das B2B-UI Dashboard wird nicht korrekt angezeigt, wenn das Logging nicht funktioniert.

Keycloak Cache

Wir empfehlen nach dem Einspielen des Releases den Keycloak-User-Cache zu leeren. Dies kann über die Keycloak-Adminoberfläche unter den Realm-Settings/Cache durchgeführt werden. Alternativ erfolgt dies automatisch, wenn Keycloak neugestartet wird.

RevisionInfo Backend

Der RevisionInfoServer ist am Tomcat zu konfigurieren. Falls Sie mit Docker arbeiten, geben Sie eine Umgebungsvariable in der docker-compose.yml an:

    environment:
      - REVISION_INFO_SERVER_URL={revision_url}

Falls Sie ohne Docker arbeiten, aktualisieren Sie die tomcat/bin/setenv.sh und ergänzen Sie:

 CATALINA_OPTS = -Drevision.info.server.url={revision_url}

Falls Sie diese Konfiguration nicht oder nicht korrekt vornehmen, wird der Tomcat auf die alte integrierte Revision Lösung zurückgreifen. Diese soll jedoch mittelfristig deaktiviert werden.

keycloak.json im Classpath

Wir empfehlen nun ein Standardverfahren zur Angabe der keycloak.json im Tomcat: bitte hinterlegen/mounten Sie die Datei im Verzeichnis tomcat/conf/keycloak.json. Wie bisher muss dann das Verzeichnis in der b2bbp-engine.xml angegeben werden.

<Context>
  ...
  <Parameter name="keycloak.config.file" value="/usr/local/tomcat/conf/keycloak.json" override="false"/>

Im Docker muss ansonsten nichts getan werden. Bei Installationen ohne Docker muss der Pfad zur Datei noch dem Classpath hinzugefügt werden: in der tomcat/conf/catalina.properties​​​​​​​​​​​​​​​​​ ist der Pfad folgendermaßen zu ergänzen:

common.loader="${​​​​​​​​​​​​​catalina.base}​​​​​​​​​​​​​/lib","${​​​​​​​​​​​​​catalina.base}​​​​​​​​​​​​​/lib/*.jar","${​​​​​​​​​​​​​catalina.home}​​​​​​​​​​​​​/lib","${​​​​​​​​​​​​​catalina.home}​​​​​​​​​​​​​/lib/*.jar","${​​​​​​​Pfad-zur-keycloak.json}​​​​​​​"

Die Angabe des Classpaths ist insbesondere wichtig, wenn der Tomcat auf das Revision-Backend zugreifen soll.

Dokumentation

Bitte beachten Sie auch weiterhin unsere neuen und ständig aktualisierten Dokumentationsseiten:

Keycloak

  • Docker Image docker-nob-erf.next-level-apps.com/keycloak:2020-11-10

B2B-Tomcat

B2B-UI

  • öffentlicher Download: B2B-UI-2020-11-13.zip
  • Docker Image docker-nob-erf.next-level-apps.com/b2b-ui:2020-11-13

B2B-Admin-UI

B2B-RevisionInfo

B2B-RevisionInfo-UI

B2B-Portal-UI

B2B-UserMessages

B2B-UserMessages-UI

B2B-Indexmanagement

B2B-Indexmanagement-UI

FSS

FSS-UI

  • zugangsbeschränkter Download: FSS-UI-2020-11-16.zip
  • Docker Image docker-nob-erp.next-level-apps.com/fss-ui:2020-11-16

B2B-Migration-Tool

Bekannte Offene Bugs

Der Release enthält noch diese bekannten Fehler. Bitte entscheiden Sie, ob der Release trotzdem für die Produktion genutzt werden kann.

NUI-444 Keine RevisionInfo im FSS

Der FSS kann aktuell keine Revisionsdaten speichern oder laden. Somit kann bei aktuellen Änderungen nicht nachvollzogen werden, welcher Nutzer Zertifikate bearbeitet hat. Dieser Fehler wird mit dem nächsten Release behoben.

NUI-1102 FSS & alte UI

Auf Grund eines Fehlers können in der alten Flash UI keine FSS-Regeln angezeigt werden, wenn der Tomcat mit dem neuen FSS verbunden ist. Dieser Fehler wird mit dem nächsten Release behoben.

Falls Sie neue und alte UI parallel betreiben möchten, empfehlen wir, die neue UI mit einem neuen FSS-Knoten zu verbinden, während die alte UI mit einem FSS-Knoten in älterer Version verbunden wird.

Weitere Themen

Bitte legen Sie für die folgenden Bugs keine Tickets an, die Korrektur ist zeitnah (wahrscheinlich zum nächsten Release) geplant.

Keycloak

  • NUI-766 (Story) Wir schreiben noch an einer Doku zum Keycloak-LDAP Support.
  • NUI-1099 Auf Grund eines Bugs ist es aktuell nicht möglich, das Attribut tenants=general völlig allein zu setzen. Es funktioniert nur, wenn mind. ein weiterer Mandant mit angegeben wird.

MessageMonitor

  • NUI-948 Der Quicklink-Button im MessageMonitor ist unsichtbar.
  • NUI-1095 Der “Zusammenhängende Nachrichten” Button funktioniert aktuell nicht.
  • NUI-758 (Story) Es soll wieder möglich sein, die Spalten im MessageMonitor zu konfigurieren (Position und ob sie überhaupt sichtbar sind).
  • NUI-849 (Story) Die von Ihnen gewählte Pagination-Einstellung soll als Cookie gespeichert werden.
  • NUI-939 Die Auswahl der gesamten Zeitspanne im MessageMonitor-Filter soll wieder funktionieren.
  • NUI-1056 Es wurden Encoding-Fehler im MessageMonitor beobachtet.
  • NUI-1057 Die fachlichen & technischen Attribute im MessageMonitor sollen wieder korrekt zeitlich sortiert werden.
  • NUI-1079 Beim Channel-Suchfilter im MessageMonitor kann es zu Anzeigefehlern kommen.
  • NUI-1088 Das Zeitformat in den fachlichen Attributen im MessageMonitor wird aktuell falsch dargestellt.

MpidEditor

  • NUI-1054 Der Ladebalken für Operationen im MpidEditor fehlt noch.
  • NUI-1059 Im MpidEditor darf es nicht mehr möglich sein, die selbe Kontaktklasse zeitlich überlappend mehrfach anzulegen.
  • NUI-1073 Die fehlende Tabelle b2bbp_data_mp_commdata erzeugt einen UI Fehler.

Admin-UI

  • NUI-942 Das Action-Customizing in der Admin-UI erzeugt unnötig viele Popup-Meldungen.
  • NUI-877 Die unsortierten Tabellen in der Admin-UI sollen wieder sortiert werden.

Revision-UI

  • NUI-1101 Die Volltextsuche in der Revision-UI zeigt noch nicht alle Treffer an. Benutzer-Benachrichtigungen
  • NUI-1080 Unter bestimmten Umständen ist es nicht möglich, eine Nutzernachricht als gelesen zu markieren.

Index-Management

  • NUI-1048 Der Ladebalken für die Suche im Index-Management fehlt.

FSS

  • NUI-1038 Zum Neuladen der Zertifikate im FSS kann es nötig sein, den Browser zu refreshen.
  • NUI-1025 Beim Zertifikatsupload im FSS soll es wieder möglich kein, das Zertifikat auf ‘inaktiv’ zu stellen. (Aktuell werden alle Zertifikate beim Upload aktiv.)
  • NUI-1090 Die Suche im FSS arbeitet aktuell Case-Sensitive, sollte aber eigentlich Case-Insensitive arbeiten.
  • NUI-1092 Das Portal-Menü wird in der FSS-UI noch nicht angezeigt.
  • NUI-1083 Die UserMessages werden in der FSS-UI noch nicht angezeigt.

Umgesetzte Tickets

Thema Typ Ticket Beschreibung
Admin UI Bug NUI-1082 In den Locktables funktioniert der unlock-Button nun wieder.
Admin UI Bug NUI-1067 Es wurde ein Fehler behoben durch den in der AdminUI die Hintergrundfarbe und der Systemname nicht korrekt dargestellt wurden.
Admin UI Story NUI-422 Es wurde Dokumentation für die AdminUI geschrieben.
Admin UI Bug NUI-938 In den Kommunikationsbeziehungen wird nun das korrekte Datum gespeichert.
Admin UI Bug NUI-834 Die Icons in der AdminUI Sidebar wurden überarbeitet.
Admin UI Bug NUI-953 Die UserMessages in der Admin-UI werden nun korrekt dargestellt.
Admin UI Story NUI-728 Der Tomcat kann nun auf den Revision-Service zugreifen.
Admin UI Bug NUI-1071 Die Hintergrundfarbe in der Admin-UI wird nun korrekt dargestellt.
Admin UI Bug NUI-937 Wahrheitsvariablen (MessageContext überschreiben) werden nun nicht mehr durch 0/1 sondern nein/ja dargestellt.
Admin UI Story NUI-821 Die Spalten in der Service Administration werden nun korrekt angeordnet.
Admin UI Bug NUI-998 Diverse Übersetzungen von Reitern in der Admin-Ui wurden angepasst.
Admin UI Bug NUI-825 Es wurden Tooltips in der Customizing Administration korrigiert.
Admin UI Bug NUI-936 Der Seitentitel in der Admin-UI wird nun korrekt dargestellt.
Admin UI Story NUI-903 Das Dashboard der Admin-UI wurde ausgebaut.
B2B general UIs Bug NUI-1041 Die Portal-UI ist nun wie geplant ein optionales Feature.
B2B general UIs Bug NUI-959 Falls eine Rolle für den Zugriff auf eine neue UI Oberfläche fehlt, wird nun immer entsprechender ein Hinweis angezeigt wenn man sich einloggen möchte.
B2B general UIs Story NUI-970 Systemname und Hintergrundfarbe werden nun durch die system.json konfiguriert.
B2B general UIs Bug NUI-767 Es wurde ein Grafikfehler beim Keycloak Login mit Docker behoben.
B2B general UIs Bug NUI-1070 Es wurde ein Fehler gefixt, durch den das Dashboard der B2B-UI nicht angezeigt wurde.
B2B general UIs Bug NUI-992 Es wurde ein Fehler behoben, durch den in manchen Tabellen die Scrollbar nicht angezeigt wurde.
B2B general UIs Bug NUI-1069 Das Dashboard der B2B UI kann nicht angezeigt werden, wenn das Logging nicht funktioniert.
B2B general UIs Bug NUI-972 Das Styling der Portal-UI wurde verbessert.
FSS Story NUI-916 Die Mandantentrennung für B2B & FSS wurde vereinheitlicht. FSS Mandanten werden nun ebenso wie B2B Mandanten über das Keycloak Attribute tenants konfiguriert.
FSS Bug NUI-1063 Im FSS wurden fehlende deutsche Übersetzungen ergänzt.
FSS Bug NUI-811 Beim Zertifikatsupload wird die Zeitscheibe nun korrekt berücksichtigt.
FSS Story NUI-716 Die Versionsinfo in der FSS-UI wird nun korrekt angezeigt.
IndexManagement Bug NUI-988 Das Styling des IndexManagements wurde an das allgemeine NUI Styling angeglichen.
IndexManagement Story NUI-617 Es wurde Dokumentation für das neue IndexManagement geschrieben.
Infrastructure Bug NUI-1081 Nachrichten, die keinen Mandanten zugeordnet sind, werden nun nur noch angezeigt, wenn der Mandant des Nutzers entweder all oder general (neu) ist.
Infrastructure Bug NUI-1020 Die Keycloak.json Konfiguration im Tomcat wurde vereinheitlicht, sodass die Konfigurationsdatei nun nicht mehr 2 mal im Tomcat hinterlegt werden muss.
Infrastructure Bug NUI-1027 Die verfügbaren Rollen in der group-roles.yml des Migrationstools wurden aktualisiert.
Infrastructure Bug NUI-750 Es wurden einige Fehler in der REST API behoben. Bitte beachten Sie, dass die Kommunikation B2B - FLEE aktuell leider nicht funktioniert.
Infrastructure Story NUI-802 Die Frontends unterstützen nun den empfohlenen OAuth2 Standardflow anstelle des ImplicitFlow. Neben einer Verbesserung der Sicherheit wurde hierdurch auch das Token-Timeout verbessert: das Login-Token aktualisiert sich nun automatisch.
Infrastructure Story NUI-781 Die Tomcat Keycloak Security wird nun durch die Property SECURE_WITH_KEYCLOAK aktiviert.
Infrastructure Story NUI-915 Es wurde Dokumentation für die api.json geschrieben.
Infrastructure Story NUI-804 Die UI erzeugt nun eine bessere Fehlermeldung wenn die keycloak.json nicht verfügbar ist.
Message monitor Bug NUI-1044 AS2 Nachrichten können nun problemlos in den Fachlichen Belegen angezeigt werden.
Message monitor Bug NUI-1031 Die Volltextsuche unterstützt nun auch die Suche nach 2 Zeichen mit , Beispiel: PK
Message monitor Bug NUI-1085 Die Paginierung funktioniert nun auch bei der Archivsuche.
Message monitor Bug NUI-997 Die technischen Details werden nun korrekt befüllt.
Message monitor Story NUI-1047 Eine MessageMonitor-Suche kann nun durch Drücken der Enter-Taste ausgeführt werden.
Message monitor Bug NUI-879 Im Server muss die deutsche Zeitzone konfiguriert sein. Bei der Installation kann die Konfiguration über die docker-compose.yml vorgenommen werden.
Message monitor Bug NUI-880 “Es wurde ein Update Skript für Oracle Datenbanken bereitgestellt, für den Fall, dass im Nachrichtenmonitor folgender Fehler beim Laden eines Anhangs einer Nachricht erscheint: ““Ungültiger Spaltentyp: getBLOB not implemented for class oracle.jdbc.driver.T4CLongRawAccessor””. Bitte wenden Sie sich an unseren Support falls Sie das Skript verwenden möchten.”
Message monitor Bug NUI-1076 Es wurde eine Scrollbar in den Fachlichen Belegen hinzugefügt, die bei entsprechend vielen Einträgen erscheint.
Message monitor Bug NUI-799 Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Volltextsuche nicht richtig funktionierte, wenn ein Edifact Segment als Suchbegriff eingegeben wurde.
Message monitor Story NUI-902 Der Aufbau des MessageMonitors wurde überarbeitet, sodass nun deutlich mehr Nachrichten gleichzeitig angezeigt werden können.
Message monitor Bug NUI-1021 Die Performance bleibt nun stabil, wenn man die Pfeiltasten nutzt.
Message monitor Bug NUI-995 Das Datumsformat in den fachlichen & technischen Details wurde korrigiert.
Message monitor Bug NUI-1037 Es wurden fehlende Symbole für VS & BS Werte ergänzt.
Module Usermessages Story NUI-944 Die Benutzerbenachrichtigungen werden nun über den UserMessages Microservice geladen, nicht mehr über die B2B im Tomcat.
Module Usermessages Bug NUI-1000 Es wurden Anzeigefehler in der UserMessageUI behoben.
Module Usermessages Story NUI-635 Es wurde Dokumentation für die UserMessages geschrieben.
MPID-Editor Story NUI-991 Im MpidEditor kann nun die RevisionInfo angezeigt werden.
MPID-Editor Story NUI-732 Es kann nun eingestellt werden, dass die RevisionInfo im MpidEditor über das neue RevisionBackend gesteuert wird.
MPID-Editor Bug NUI-1065 Marktpartnerdaten können nun wieder exportiert werden.
RevisionInfo Bug NUI-1009 Es wurde ein Problem im Revision Manager Microservice behoben, für den Fall das der Hostname nicht nur aus einer IP bestand.
RevisionInfo Story NUI-955 Die Admin-UI greift nun auf den Revision-Service zu.
RevisionInfo Story NUI-896 In der RevisionInfo-UI wurde eine Zugriff-verweigert Seite ergänzt. Diese sieht man, wenn man nicht über die nötige Rolle verfügt.

Ausblick

Das nächste Release ist für Anfang Dezember geplant. Er wird hauptsächlich eine Reihe weiter Bugfixes enthalten.

Release 2. November 2020

Das NUI November 2020 Release wurde am 02.11.2020 veröffentlicht.

Beachten Sie, dass dieses Release noch nicht für Produktion bereit ist. Voraussichtlich das nächste Release (bereits Mitte November) wird produktionsbereit sein.

Mit diesem Release werden mehrere neue Microfrontends und Microservices eingeführt:

  • Die neue Portal-UI bietet einen UI Startpunkt. Von hier werden Absprünge in alle anderen UIs angeboten. Sie ermöglicht auch Absprünge zwischen den UIs.
  • Wer zukünftig das Feature der UserMessages nutzen möchte, benötigt hierfür nun den neuen UserMessages Backend Service. Zur administrativen Pflege der Messages wird die neue UserMessages UI genutzt. Wer auf das Feature verzichtet, muss diese nicht installieren.
  • Das IndexManagement wird als neues Microfrontend angeboten. Dieses benötigt ebenfalls das neue Backend IndexManagement-Service. Das Feature und somit beide Applikationen sind optional.

Das Migration-Tool unterstützt bei der User-Migration nun auch unsere Mandantentrennung.

Mit Hilfe der neu eingeführten api.json ist es Admins nun möglich, die Pfade der REST-Aufrufe anzupassen.

Installation- & Konfigurationsanpassungen

Falls die Frontends im Docker betrieben werden, müssen alle nginx.conf Dateien angepasst werden. (Hintergrund ist, dass nicht mehr der root-User benutzt wird)

...
pid /tmp/nginx.pid;
...
http {
    ...
    server {
        listen 8080;
	...

Die exportierte keycloak.json enthält die konfigurierte clientId (in der Json heißt der zugehörige Key resource). Diese wurde von den Backend-Services (z.B. RevisionInfo-Service) bisher ignoriert und der definierte Standardwert wurde genutzt. Diese Default-Werte wurden teilweise angepasst (vgl. NUI-925). Dafür wird jetzt, falls konfiguriert, der Wert aus der keycloak.json genutzt. Falls Ihre keycloak.json den Key resource noch nicht enthält, müssen Sie ggf. Ihre Konfiguration anpassen. Als Lösung empfehlen wir, die resource zu ergänzen.

Die Portal-UI ist ein neues Feature. Um die Portal-UI zu nutzen muss die portal-config.json konfiguriert werden. Hier müssen die Adressen zu den anderen Microfrontends hinterlegt werden. Umgekehrt muss die Portal-UI von allen anderen UIs erreichbar sein und überall konfiguriert werden (wenn sie benutzt werden soll). Benötigt wird außerdem die neue Rolle B2BPortal-UI. In Keycloak ist ein neuer Client für die Portal-UI zu konfigurieren. Die Keycloak.json Datei ist entsprechend zu hinterlegen. Weitere Details zur Konfiguration der Portal-UI und der portal-config.json finden Sie in der Portal-UI-Doku.

Das IndexManagement ist ein optionales Feature. In der IndexManagement-UI muss die Adresse des IndexManagement-Service hinterlegt werden. Benötigt wird außerdem die neue Rolle B2BIndexManagement-Read. In Keycloak müssen neue Clients für IndexManagement-UI & IndexManagement-Service angelegt werden. Die Keycloak.json Dateien sind entsprechend zu hinterlegen. Konfiguriert wird der Backend-Service über eine application.yml in der die Index-Pfade hinterlegt werden müssen:

search-system:
  vendor: LUCENE2
  search-types:
    FULLTEXT: ../index/full
    ARCHIVE: ../index/archive

Die UserMessages sind ein optionales Feature. In der UserMessages-UI muss die Adresse des UserMessages-Service hinterlegt werden. Benötigt wird außerdem die Rolle B2B-UserMessages-Write. In Keycloak müssen neue Clients angelegt werden für UserMessages-UI & UserMessages-Service. Die Keycloak.json Dateien sind entsprechend zu hinterlegen.

Der UserMessages-Service ist mit der existierenden B2B-Datenbank zu verbinden, er nutzt die existierenden Tabellen für UserMessages. Diese erweitert er automatisch um zwei neue Spalten. Falls Sie dem Service nicht die dafür benötigten Rechte geben, müssen Sie diese Tabellen von Hand anlegen. Konfiguriert wird der Service über eine application.yml innerhalb derer die Datenbank angegeben werden muss:

spring:
  main:
    allow-bean-definition-overriding: true
  jpa:
    hibernate:
      ddl-auto: update
    database-platform: org.hibernate.dialect.PostgreSQLDialect
  datasource:
    url: jdbc:postgresql://b2b-postgres:5432/b2bbp
    username: postgres
    password: password

Postgres

alter table b3p_adm_systemmessages add column messagesubject varchar(255);

alter table b3p_adm_systemmessages add column status varchar(50) default 'ACTIVE';

MSSQL

alter table B3P_ADM_SYSTEMMESSAGES add MESSAGESUBJECT varchar(255);

alter table B3P_ADM_SYSTEMMESSAGES add STATUS varchar(50) DEFAULT 'ACTIVE';

ORACLE

alter table B3P_ADM_SYSTEMMESSAGES add MESSAGESUBJECT varchar(255);

alter table B3P_ADM_SYSTEMMESSAGES add STATUS varchar(50) DEFAULT 'ACTIVE';

Die Dokumentation zur Installation des RevisionInfo Backends finden Sie hier. Die Installation des UserMessage- und des IndexManagement-Backends verläuft größtenteils analog.

Nicht notwendig, aber empfohlen ist die Konfiguration des RevisionInfo Backends innerhalb der B2B im Tomcat. Ist das neue Backend nicht konfiguriert, greift die B2B automatisch auf die existierende alte Implementierung zurück. Zur Konfiguration sind folgende Schritte nötig:

  • ergänzen Sie den Pfad zum Backend in den JavaOpts: JAVA_OPTS=-Drevision.info.server.url=<Die-URL>
  • ergänzen Sie die keycloak.json der B2B im Classpath. Der Classpath kann in der setenv.bat konfiguriert werden: export CLASSPATH=$CLASSPATH:{path-to-keycloak.json-folder}

Dokumentation

Bitte beachten Sie auch weiterhin unsere neuen und ständig aktualisierten Dokumentationsseiten:

Keycloak

  • Docker Image docker-nob-erf.next-level-apps.com/keycloak:2020-10-26

B2B-Tomcat

B2B-UI

  • öffentlicher Download: B2B-UI-2020-10-29.zip
  • Docker Image docker-nob-erf.next-level-apps.com/b2b-ui:2020-10-29

B2B-Admin-UI

B2B-RevisionInfo

B2B-RevisionInfo-UI

B2B-Portal-UI

B2B-UserMessages

B2B-UserMessages-UI

B2B-Indexmanagement

B2B-Indexmanagement-UI

FSS

FSS-UI

  • zugangsbeschränkter Download: FSS-UI-2020-10-26.zip
  • Docker Image docker-nob-erp.next-level-apps.com/fss-ui:2020-10-26

B2B-Migration-Tool

Umgesetzte Tickets

Thema Typ Ticket Beschreibung
Admin UI Bug NUI-940 Beim Anlegen/Editieren von CommunicationRelations in der AdminUI werden nun Default Crypto Algorithmen vorgeschlagen.
Admin UI Bug NUI-819 Es wurden einige Bezeichnungen in der Customizing-Administration korrigiert.
Allgemein Story NUI-900 Die Docker-Images der neuen UI können nun auch für MSSQL und Oracle Datenbanken verwendet werden.
Allgemein Story NUI-720 Die UIs bieten nun ein zusätzliches Menü oben rechts, von dem aus zu allen anderen Oberflächen abgesprungen werden kann. Dieses Menü erfordert die Einrichtung der Portal-UI.
Allgemein Story NUI-719 Das neue Microfrontend Portal-UI bietet einen Browser-Einstiegspunkt, von dem aus alle anderen neuen Oberflächen der B2B erreichbar sind.
Allgemein Bug NUI-901 Die Dashboard News können nun auch dann angezeigt werden, wenn die UI nicht auf Port 80 läuft.
Allgemein Bug NUI-917 In weiteren UIs (MpidEditor, AdminUI) wurde eine Scrollbar ergänzt.
Allgemein Story NUI-910 Im Zuge dieses Tickets wurde das Styling der Portal UI überarbeitet, es wurde die Konfiguration per JSON implementiert & es wurde Doku geschrieben
Allgemein Bug NUI-875 Frontend Schriftarten müssen nun nicht mehr online nachgeladen werden. Sie werden direkt vom Server geliefert.
Allgemein Story NUI-562 In der Versionsinfo wird nun die Version der UI angezeigt.
FSS Bug NUI-809 Im Nachrichtenmonitor wurden fehlende Icons für Security Server Fehler und Warnungen hinzugefügt.
FSS Bug NUI-904 Die Kombination aus privater Schlüssel und Zertifikat wird nun wie üblich durch einen einzigen Eintrag repräsentiert.
IndexManagement Story NUI-314 Im Zuge dieses Tickets wurden die Ansätze zum neuen IndexManagement vorbereitet. Entstanden sind ein Angular Frontend sowie ein Java-Backend.
IndexManagement Story NUI-616 Im Zuge dieses Tickets wurde die Funktionalität der neuen IndexManagement UI sichergestellt. Dazu gehört das Anzeigen von Indizes sowie die Suche in ihnen.
IndexManagement Story NUI-618 Es wurde das Styling der IndexManagement UI angepasst.
IndexManagement Story NUI-620 Es wurde das Docker Image für das neue IndexManagement (UI & Backend) entwickelt.
IndexManagement Story NUI-614 Die IndexManagement UI enthält nun die üblichen allgemeinen UI Funktionen wie z.B. Logout Button.
IndexManagement Story NUI-613 Die IndexManagement UI wird nun durch Keycloak & OAuth2 abgesichert.
Infrastruktur Story NUI-899 Das Migrationstool unterstützt nun auch die neue Mandantentrennung.
Infrastruktur Bug NUI-935 Es wurde ein Fehler behoben, durch den manche Icons in der UI nicht angezeigt wurden.
Infrastruktur Story NUI-769 In den Dockerfiles wurde eine Sicherheitslücke geschlossen: die Anwendungen werden nun nicht mehr vom root-User ausgeführt.
Infrastruktur Story NUI-721 Der alte NLI Keycloak Adapter wurde aus dem Docker Image entfernt, da er nicht mehr weiter unterstützt wird.
Infrastruktur Story NUI-889 Jedes Frontend bekommt eine Keycloak-Resource zugewiesen. Diese kann nun durch die keycloak.json konfiguriert werden.
Infrastruktur Story NUI-749 Der Zugriff auf API Endpunkte kann nun via api.json Datei für alle Microservices individuell angepasst werden.
Infrastruktur Story NUI-925 Die Default ClientIds wurden angepasst. Sie lauten nun: b2b-functional-ui, admin-ui, revisioninfo-ui, user-messages-ui, indexmanagement-ui, portal-ui
MessageMonitor Bug NUI-892 Es wurde ein Darstellungsfehler bei langen Beschreibungen von ClearingCodes behoben.
MessageMonitor Bug NUI-926 Bei der Suche nach der Referenznummer im MessageMonitor wird nun auch die zugehörige CONTRL gefunden.
MessageMonitor Story NUI-286 “Die Icons für ““Suchen””, ““Filter zurücksetzten”” und ““Alle Filter anzeigen”” im Nachrichtenmonitor wurden verschoben, um die UI kompakter zu gestalten.”
MessageMonitor Bug NUI-881 Der CSV Export im MessageMonitor funktioniert nun auch, wenn keine AdditionalColumns definiert worden sind.
MessageMonitor Bug NUI-975 Es wurde ein Darstellungsfehler beim System-Filter Dropdown im MessageMonitor behoben.
MessageMonitor Bug NUI-922 Beim CSV Export aus dem Nachrichtenmonitor werden nun auch die Sekunden aus der Start/Ende Spalte korrekt exportiert.
Usermessages Story NUI-636 Die UserMessages UI enthält nun die üblichen allgemeinen UI Funktionen wie z.B. Logout Button.
Usermessages Story NUI-914 Mit diesem Ticket wurde der neue UserMessages Microservice angelegt. Über diesen Service werden zukünftig die Benutzerbenachrichtigungen für alle Frontends geladen & gespeichert.
Usermessages Story NUI-52 Mit diesem Ticket wurde die neue UI für das Anlegen und Verwalten von Benutzerbenachrichtigungen erstellt. Hierbei handelt es sich um ein separates Microfrontend.
RevisionInfo Story NUI-445 Es wurde die Dokumentation für die RevisionInfo geschrieben.

Ausblick

Installations- & Konfigurations-Dokumentationen für die zahlreichen neuen Microfrontends & Microservices werden noch nachgereicht. Auch die Doku für die neue api.json wird noch nachgereicht.

Das nächste Release ist bereits für Mitte November geplant. Dieses kommende Release soll produktionsbereit sein.

Release Oktober 2020

Mit dem Oktober Release werden das neue RevisionInfo-Frontend sowie ein zugehöriger neuer Backend-Service eingeführt.

Es wurden neue Module in der AdminUI umgesetzt, dazu gehören die restlichen Teile des Customizings, die Queue-Tabelle sowie die AS2-Beziehungen, die in Kommunikationsbeziehungen umbenannt wurden.

Das Migrationstool unterstützt nun auch Passwortmigration. Weiterhin unterstützt es beim Anlegen und zuweisen von Rollen & Gruppen.

Die Adresse des Nexus, über den die Docker-Images bezogen werden, hat sich geändert. Weitere Details finden Sie im Abschnitt Installation- & Konfigurationsanpassungen.

Außerdem erfolgten verschiedene Bugfixes, u.a. wurde die Unterstützung von Oracle-Datenbanken verbessert.

Damit unterstützt die neue UI nun folgende Module:

  • Funktionale-UI
    • Dashboard
    • MessageMonitor
    • MpidEditor
    • Systemweiche
    • manueller Versand
  • Admin-UI
    • Customizing (neu)
    • Kommunikationsbeziehungen (neu)
    • Lock Tabelle
    • Queue Tabelle (neu)
    • Systemfehler
  • RevisionInfo-UI
  • Keycloak
    • Benutzerverwaltung
    • Rollenverwaltung
  • FSS-UI
    • Zertifikatsmanager
    • Regelwerk

Mehr Details können Sie der weiter unten folgenden Ticket-Liste sowie der Dokumentation entnehmen. Bitte beachten Sie auch die Hinweise im Abschnitt Installation- & Konfigurationsanpassungen.

Bitte beachten Sie, dass das neue Frontend für den produktiven Einsatz noch nicht bereit ist und zunächst nur auf Testsystem eingespielt werden darf. Der erste produktionsbereite Release ist Mitte November geplant.

Die neue UI wird offiziell vom Chrome Browser unterstützt.

Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise bezüglich abgekündigter Features sowie Features, die auf 2021 verschoben worden sind.

Installation- & Konfigurationsanpassungen

  • Die Adresse des Nexus, über den die Docker-Images bezogen werden, hat sich geändert: sie lautet nun:
    • B2B: docker-nob-erf.next-level-apps.com
    • FSS: docker-nob-erp.next-level-apps.com
    • Zugangsdaten erhalten Sie über unseren Support.
  • Mit diesem Release können erstmalig das RevisionInfo Frontend & Backend installiert werden. Die Installationsdoku wird nachgereicht.

  • Falls Sie nginx nutzen und gemäß unserer Doku konfiguriert haben, bitte updaten Sie die nginx.conf gemäß unserer aktualisierten Doku. In der alten Version war es für Nutzer bisher zwingend nötig, am Ende der URL einen Slash anzugeben. Mit der neuen Version ist das nicht mehr nötig.

  • Falls Sie die neue UI ohne Docker im nginx installieren, muss beim Deployment-Update beachtet werden, dass die Dateien im Ordner assets/config (z.B. die keycloak.json) nicht überschrieben werden dürfen. Hierbei kann die nginx.conf helfen: geben Sie hier einen alternativen Pfad zu diesem Ordner an. Die Alternative kann außerhalb des Deployments gelegen sein. Dieses Verfahren wird in der Doku genauer beschrieben.

  • Die Startseite der B2B-Admin-UI erfordert nun die neue Rolle B2BAdmin-Dashboard.

  • Falls die neue UI im nginx betrieben wird, werden manche Bilder nicht angezeigt. Aktuell gibt es hierzu einen Workaround: nachdem Sie die UI deployed haben, kopieren Sie den Ordner assets in den Ordner html/assets. Dies wird mit dem nächsten Release gefixt.

  • Für die Keycloak Passwort-Migration muss die von NLI bereitgestellte b2bbp-hash.jar im Keycloak Deployment hinterlegt werden. (Dies ist im Dockerimage automatisch der Fall.)

Dokumentation

Bitte beachten Sie auch weiterhin unsere neuen und ständig aktualisierten Dokumentationsseiten:

Keycloak

  • Docker Image docker-nob-erf.next-level-apps.com/keycloak:2020-09-30

B2B-Tomcat

B2B-UI

  • öffentlicher Download: B2B-UI-2020-10-02.zip
  • Docker Image docker-nob-erf.next-level-apps.com/b2b-ui:2020-10-02

B2B-Admin-UI

B2B-RevisionInfo-UI

  • öffentlicher Download Frontend Service: B2B-RevisionInfo-UI-2020-10-02.zip
  • öffentlicher Download Backend Service: B2B-RevisionInfo-UI-2020-10-02.zip
  • Frontend Image: docker-nob-erf.next-level-apps.com/b2b-revisioninfo-ui:2020-10-02
  • Backend Image: docker-nob-erf.next-level-apps.com/revision:2020-10-02
  • NLI unterstützt weiterhin nur Postgres-Datenbanken. Sollten bei Ihnen andere Datenbanken eingesetzt werden, können wir den Support nicht gewährleisten, stehen aber für Beratung gerne zur Verfügung.

FSS

FSS-UI

  • zugangsbeschränkter Download: FSS-UI-2020-10-02.zip
  • Docker Image docker-nob-erp.next-level-apps.com/fss-ui:2020-10-02

B2B-Migration-Tool

Umgesetzte Tickets

Ticket Beschreibung
NUI-874 Die AdminUI verfügt nun über eine Startseite.
NUI-783 Die neue Admin-UI wurde in der docker-compose Umgebung eingerichtet. Auf Basis dieser Konfiguration kann sie gedockert eingesetzt werden.
NUI-746 Locktable - Wrong Role Checking Error wurde behoben
NUI-325 Die Oberfläche zur Pflege des Content-Customizings wurde in der neuen B2B-Admin-UI umgesetzt.
NUI-315 Der QueueMonitor wurde in der neuen B2B-Admin-UI umgesetzt.
NUI-318 B2B Communication Relations hinzugefügt in der Admin UI (vorher AS2-Partnerbeziehung)
NUI-322 Das anpassen von Channeln in der Administration wurde hinzugefügt
NUI-771 “Es wird nun eine ““Zugriff verweigert”” anstelle einer leeren Seite angezeigt, wenn der Benutzer nicht berechtigt ist, das Frontend aufzurufen.”
NUI-735 “Es wurde ein Fehler gefixt, der beim Öffnen der neuen UI auftreten konnte.”
NUI-720 “Die UIs bieten nun ein zusätzliches Menü oben rechts, von dem aus zu allen anderen Oberflächen abgesprungen werden kann. Dieses Menü erfordert die Einrichtung der Portal-UI.”
NUI-719 “Das neue Microfrontend Portal-UI bietet einen Browser-Einstiegspunkt, von dem aus alle anderen neuen Oberflächen der B2B erreichbar sind.”
NUI-803 URL’s ohne abschließenden Slash werden unterstützt
NUI-752 Anpassung des Hintergrunds in der Admin UI
NUI-864 Fehlerbehebung beim duplizieren von Private Keys
NUI-718 Die Hintergrundfarbe der Zertifikatsverwaltung (FSS UI) ist nun konfiguriebar
NUI-717 Systemname des FSS hinzugefügt und konfigurierbar
NUI-626 “Feature für die Anzeige von Private Keys, die abgelaufen sind oder bald ablaufen werden. “
NUI-745 FSS-Export mit aktivierter Mandantentrennung führt nicht mehr zu falschen Ergebnissen
NUI-684 Es können keine Regel Duplikate mehr im FSS angelegt werden
NUI-682 “FSS Mandantentrennung funktioniert wieder (Nur mit einem Secure Profile)”
NUI-314 Im Zuge dieses Tickets wurden die Ansätze zum neuen IndexManagement vorbereitet. Entstanden sind ein Angular Frontend sowie ein Java-Backend.
NUI-823 “In den von Docker verwendeteten keycloak.json Datein kann nun am Ende der URL in der Eigenschaft ““auth-server-url”” problemlos ein / verarbeitet werden. Dadurch ist ein einfacher Export direkt aus Keycloack heraus ohne Anpassungen möglich.”
NUI-785 Das Migration-Tool migriert nun auch die Passwörter der B2B Nutzer wenn diese zuvor via SHA-512 verschlüsselt wurden.
NUI-762 Das docker keycloak image unterstützt nun auch Oracle Datenbanken
NUI-519 Automatische Rollen Erstellung mit den Migration-Tool wurde hinzugefügt
NUI-779 “Es wurde ein Fehler gefixt, der verhinderte, dass das Migrationstool eine Verbindung zu einer Oracle DB aufbaut.”
NUI-764 Es stehen nun Migrations-SQL-Scripte für Oracle zur Verfügung.
NUI-844 Die Standard keycloak.json überschreibt nun nicht mehr die Konfiguration in der nginx.conf
NUI-800 Das B2B Docker-Image unterstützt nun auch Oracle Datenbanken.
NUI-503 Spalten der Message-Monitor-Tabelle sind nun sortierbar
NUI-624 “Es wird vermieden professioneller Attribute zu laden, wenn auf die Nachricht geklickt wird”
NUI-812 Bestimmte fachliche Belege erzeugen keine Fehler mehr
NUI-898 Bestimmte Error Stacktraces in den technischen Details sind wieder lesbar
NUI-796 CSV-Export im Nachrichtenmonitor zeigt wieder korrekt alle Spalten an
NUI-727 “Das RevisionManager-Backend wird in einen neuen Microservice entkoppelt. Somit sind andere Applikationen - allen voran der FSS - zur Revisionierung nicht gezwungen, auf den B2B Monolithen zuzugreifen. Im Zuge dieses Tickets wird außerdem die Global Property B3P_USE_REVISION_MANAGER entfernt. Falls der Zugriff auf den RevisionManager nicht gewünscht ist, dürfen zukünftig die zugehörigen Rollen nicht vergeben werden.”
NUI-115 “Es wurde ein neues Java Backend für den RevisionManager angelegt. Dieses wird von der neuen UI zukünftig genutzt, um Revisionsinformationen anzuzeigen.”
NUI-449 Frontend Einführung des Revision Managers / Revision Info
NUI-883 Beim Aufruf der Systemweiche wird keine NullPointer Exception mehr erzeugt

Ausblick

  • Die Anwender-Dokumentation zur AdminUI & RevisionUI sowie die Intallationsdokumentation zur RevisionUI+Backend wird in Kürze nachgereicht.
  • Das Migration-Tool soll bald auch die Mandanten migrieren. Die entsprechende Funktionalität wird im Oktober entwickelt. Auf Nachfrage können wir ggf. noch vor dem offiziellen nächsten Release ein aktualisiertes Migration-Tool herausgeben. Fragen Sie nach Ticket NUI-899.
  • Der nächste Release ist Anfang November geplant. Er enthält u.a.
    • Portal-UI
    • IndexManagement
    • UserMessages
  • Der erste produktionsbereite Release wird Mitte November erfolgen.

Release September 2020

Mit diesem Release ist neben vielen Verbesserungen der bereits bestenden Module auch eine erste Version der neuen B2B-Admin-UI enthalten. Desweiteren sind die Arbeitsvorräte sowie die neue Systemweichen-UI enthalten.

Dieses Release beinhaltet zudem eine erste funktionsfähige Dockerkonfiguration. Die zugehörige Dokumentation finden Sie hier.

Bitte beachten Sie auch die Planung und Abkündigung weiterer Features.

Dokumentation

Bitte beachten Sie auch weiterhin unsere neuen und ständig aktualisierten Dokumentationsseiten:

B2B-Tomcat

  • öffentlicher Download: b2bbp-engine-2020-09-01.war
  • falls mit dem Docker Image gearbeitet wird, muss die Version 2020-09-08 genommen werden.

B2B-UI

B2B-Admin-UI

FSS

FSS-UI

B2B-Migration-Tool

Installation- & Konfigurationsanpassungen

Bitte beachten Sie die folgenden neuen Anpassungen, die mit diesem Release nötig werden:

  • Bei den Frontend Deployments muss die keycloak_config.json durch die Standard keycloak.json, welche aus Keycloak exportiert werden kann, ersetzt werden.
  • Zum Einsatz der neuen Arbeitsvorräte muss eine neue Extension konfiguriert werden. Hierbei unterstützt das Migration-Tool. Weitere Details entnehmen Sie bitte unserer neuen Doku zu den Arbeitsvorräten
  • Es ist das neue Microfrontend Admin-UI zu installieren.
  • Für die neuen Features müssen in Keycloak auch neue Rollen gepflegt werden. Vergleichen Sie hierzu die Rollenübersicht.

Friendly Release Juli 2020

Dies ist das erste Release, welches die neuen B2B-Oberflächen enthält.

Es dient zum Testen und kann auf Testsystemen eingespielt werden. Es sollte jedoch noch nicht produktiv eingesetzt werden, da sich die neue UI noch in Entwicklung befindet.

Dieser Release beinhaltet klassisch eine B2B-Tomcat und einen FSS. Neu dazu kommen die Microfrontends B2B-UI & FSS-UI. Zur Migration der B2B kann das mitgelieferte Migrationstool genutzt werden. Keycloak muss installiert sein.

Diesmal wird noch keine Dockerkonfiguration mit ausgeliefert.

Bitte beachten Sie auch unsere neuen Dokumentationsseiten:

Dieses Release setzt die folgenden UI-Themen um:

  • Allgemeine UI
  • B2B Dashboard
  • B2B MessageMonitor
  • B2B MPID-Editor
  • B2B Manueller Versand
  • Keycloak Login
    • Rollenkonzept
    • Mandantentrennung
  • FSS Zertifikat-Manager
  • FSS Regelwerk

B2B-Tomcat

B2B-UI

FSS

FSS-UI

B2B-Migration-Tool

View Me   Edit Me