Admin UI

Admin UI

Informationen zur Installation finden Sie unter Installation der Admin UI ohne Docker

Übersicht

Die Admin UI besteht aus den folgenden Modulen.

Modul Beschreibung
Home Standard-Landing-Page.
Lock Tables Erlaubt es dem Benutzer, gesperrte Services anzuzeigen und zu entsperren.
Systemfehler Erlaubt es dem Benutzer, Systemfehlereinträge anzuzeigen und zu löschen.
Queue Tables Erlaubt es dem Benutzer, die Queue zu überwachen.
Administration Erlaubt dem Benutzer die Konfiguration von Actions, Channels, Services, Global Properties, Contents und Extensions.
Kommunikationsbeziehungen Erlaubt es dem Benutzer, die Partnerbeziehung zu überwachen.

Abbildung 1.1

Abbildung: Admin UI Landing Page.

Rollen

Für die Nutzung der Admin UI braucht man folgenden Rollen.

Rolle Beschreibung
B2BAdmin-Dashboard Obligatorische Rolle.
B2BAdmin-LockTables Erlaubt dem Benutzer den Zugriff auf das Modul Lock Tables.
B2BAdmin-SystemErrors-Read Erlaubt dem Benutzer den Zugriff auf das Modul Systemfehler.
B2BAdmin-SystemErrors-Write Erlaubt dem Benutzer, Systemfehler zu löschen.
B2BAdmin-QueueMonitor-Read Erlaubt dem Benutzer den Zugriff auf das Modul Queue.
B2BAdmin-QueueMonitor-Write Erlauben Sie dem Benutzer, die Systemwarteschlange neu zu starten und zu löschen.
B2BAdmin-Customizing EErlaubt dem Benutzer den Zugriff auf das Modul Administration.
B2BAdmin-CommunicationRelations-Read Erlaubt dem Benutzer den Zugriff auf das Modul Kommunikationsbeziehungen.
B2BAdmin-CommunicationRelations-Write Erlaubt dem Benutzer, Partnerbeziehungen hinzuzufügen, zu aktualisieren und zu löschen.
B2BAdmin-Errors Erlaubt dem Benutzer den Zugriff auf die Fehlerliste in der Navigationsleiste.
B2BAdmin-SystemInfo Erlaubt dem Benutzer, Systeminformationen in der Navigationsleiste anzuzeigen.

Lock Tables

Übersicht

  • Die Services werden geladen und in Form einer Tabelle angezeigt.
  • Die Tabelle ist paginiert.

Abbildung 2.1

Abbildung: Seite Lock Tables.

Tabelle

Spalte Beschreibung
Status Status des Service.
Alt wenn der Service gesperrt ist;
• sonst ist die Spalte leer.
Name Name des Service.
Service ID ID des Dienstes.
Serverknoten Server-Knoten.
Letzte Aktualisierung Datum und Uhrzeit der zuletzt durchgeführten Aktualisierung.

Aktionstasten

Schaltfläche Beschreibung
Alt Entsperren des ausgewählten gesperrten Tabelleneintrags. Die Drucktaste ist deaktiviert, wenn kein Tabelleneintrag ausgewählt ist oder der ausgewählte Tabelleneintrag nicht gesperrt ist.
Alt Lädt den Service neu, indem Sie Daten aus dem Backend abrufen.

Tabelle entsperren

  • Der Benutzer kann nur Services entsperren, die gesperrt sind.
  • Es wird ein Bestätigungsdialog angezeigt, wenn der Benutzer versucht, den ausgewählten gesperrten Tabelleneintrag zu entsperren.
  • Der Service wird nach der Durchführung der Entsperrung neu geladen.

Abbildung 2.2

Abbildung: Die Aktionstaste zum Entsperren ist deaktiviert.

Abbildung 2.3

Abbildung: Aktionsschaltfläche Entsperren ist aktiviert.

Abbildung 2.4

Abbildung: Dialog zur Bestätigung der Entsperrung.

Abbildung 2.5

Abbildung: Erfolgreiche Freischaltung.

Systemfehler

Übersicht

  • Nachdem die Seite geladen ist, wird der Systemfehlereintrag in der Tabelle angezeigt.
  • Der Systemfehlereintrag ist paginiert.

Abbildung 3.1

Abbildung: Seite Systemfehler.

Tabellenspalte

Spalte Beschreibung
Fehlertext Fehlermeldung.
Fehlermeldung Name des Fehlers.
Fehlertyp Typ des Fehlers.
Fehlerdatum Datum und Uhrzeit des protokollierten Fehlers.

Aktionstaste

Schaltfläche Beschreibung
Alt Löschen Sie den Systemfehlereintrag. Der Benutzer kann entweder den ausgewählten Systemfehlereintrag löschen oder den Systemfehlereintrag vor dem Eingabedatum löschen.
Alt Laden Sie die Tabelle neu, indem Sie Daten aus dem Backend abrufen.

Systemfehler-Stacktrace anzeigen

Der Benutzer kann die Stacktrace des ausgewählten Systemfehlers anzeigen lassen.

Abbildung 3.2

Abbildung: Ansicht der Systemfehler-Stacktrace.

Systemfehler löschen

Benutzer können den Systemfehlereintrag entweder per Checkbox oder per Eingabedatum löschen.

Löschen nach Eingabedatum

  • Ohne einen Eintrag zu überprüfen, klicken Sie auf die Schaltfläche “Löschen” und ein Dialog wird angezeigt.
  • Der Benutzer kann das Datum im Dialogfeld eingeben.
  • Systemfehlereinträge vor diesem Eingabedatum werden gelöscht.
  • Die Tabelle wird nach dem Löschen neu geladen.

Abbildung 3.3

Abbildung: Löschen nach Eingabedatum.

Abbildung 3.4

Abbildung: Erfolgreiches Löschen nach Eingabedatum.

Löschen durch Kontrollkästchen

  • Überprüfen Sie den Eintrag, der gelöscht werden muss, klicken Sie dann auf die Schaltfläche “Löschen” und ein Dialog wird angezeigt.
  • Der Dialog wird mit 2 Optionen geliefert:
    • Ausgewählten Fehler löschen.
    • Fehler vor dem Eingabedatum löschen.
  • Der ausgewählte Systemfehlereintrag wird gelöscht.
  • Die Tabelle wird nach dem Löschen neu geladen.

Abbildung 3.5

Abbildung: Löschen durch Kontrollkästchen.

Abbildung 3.6

Abbildung: Erfolgreiches Löschen durch Kontrollkästchen.

Queue Tables

Übersicht

  • Nachdem die Seite geladen ist, wird der Eintrag in die Queue geholt und in der Tabelle angezeigt.
  • Der Queuetabelle ist paginiert.

Abbildung 4.1

Abbildung: Seite Queue Tables.

Tabellenspalte

Spalte Beschreibung
Status Status der Queue.
Alt wenn die Queue läuft;
Alt wenn die Queue angehalten wird;
Alt wenn die Queue neu ist;
Alt wenn die Queue neu gestartet wird.
Service Name and Service ID Text mit Servicename und Service-ID.
Priority Priorität.
Direction Richtung der Queue Verarbeitung.
Category Kategorie.
Server Node Server-Knoten.
QueueID ID der Queue.
Alt wenn die Richtung eingehend ist;
Alt wenn die Richtung auswärts gerichtet ist.
System Group System-Gruppe.
Last Update Datum und Uhrzeit der zuletzt durchgeführten Aktualisierung.

Aktionstaste

Schaltfläche Beschreibung
Alt Laden Sie die Tabelle neu, indem Sie Daten aus dem Backend abrufen.
Alt Starten Sie die Queue neu. Die Drucktaste ist deaktiviert, wenn kein Queueeintrag ausgewählt ist.
Alt Löschen Sie den ausgewählten Queueeintrag. Die Drucktaste ist deaktiviert, wenn kein Queueeintrag ausgewählt ist.

Eigenschaften eines Queueeintrags anzeigen

Benutzer kann die Eigenschaften eines ausgewählten Queueeintrags anzeigen.

Abbildung 4.2

Abbildung: Ansicht der Eigenschaften der Systemwarteschlange.

Queue neu starten

  • Überprüfen Sie den Eintrag, der neu gestartet werden muss, klicken Sie dann auf den Neustart-Button und ein Dialog wird angezeigt.
  • Der ausgewählte Queueeintrag wird neu gestartet.
  • Die Tabelle wird nach Durchführung eines Neustarts neu geladen.

Abbildung 4.3

Abbildung: Dialogfeld Systemwarteschlange neu starten.

Queue löschen

  • Überprüfen Sie den Eintrag, der gelöscht werden muss, klicken Sie dann auf die Schaltfläche “Löschen” und ein Dialog wird angezeigt.
  • Der ausgewählte Queueeintrag wird gelöscht.
  • Die Tabelle wird nach dem Löschen neu geladen.

Abbildung 4.4

Abbildung: Dialogfeld “Queue löschen”.

Administration

Das Verwaltungsmodul besteht aus 6 Registerkarten:

  1. Actions (Registerkarte “Standard”)
  2. Channels
  3. Services
  4. Globale Properties
  5. Contents
  6. Extensions

Kommunikationsbeziehungen

Übersicht

Nachdem die Seite geladen ist, wird eine Liste vereinfachter Partnerbeziehungen abgerufen und in der Tabelle angezeigt.

Abbildung 6.1

Abbildung: Seite Kommunikationsbeziehungen.

Tabellenspalte

Spalte Beschreibung
Status Status der Partnerbeziehung.
Alt wenn keine aktive Partnerbeziehung besteht;
Alt wenn eine aktive Partnerbeziehung besteht.
Systemname (ID) Text mit Systemname und System-ID.
Partnername (ID) Text mit Partnernamen und Partner-ID.
Protokoll Protokoll der Partnerbeziehung.
Alt wenn das Protokoll AS2 ist;
Alt wenn das Protokoll EMAIL ist.

Aktionstaste

Schaltfläche Beschreibung
Alt Fügen Sie eine neue Partnerbeziehung und deren Details hinzu.
Alt Bearbeiten Sie die ausgewählte Partnerbeziehung. Die Drucktaste ist deaktiviert, wenn keine Partnerbeziehung ausgewählt ist.
Alt Löschen Sie die ausgewählte Partnerbeziehung und die ihr zugrunde liegenden Zeitscheiben. Die Drucktaste ist deaktiviert, wenn keine Partnerbeziehung ausgewählt ist.

Text-Suche

Benutzer kann eine Schnellsuche in der Tabelle durchführen, indem er Text in das Textfeld eingibt.

Abbildung 6.2

Abbildung: Suche Kommunikationsbeziehung.

Vermächtnis-Modus

Vermächtnis-Modus Bedingung Beschreibung
Nein Globale Eigenschaft “OPEN_COMMUNICATION_RELATIONS” existiert nicht oder der Wert ist “false”. System und Partner werden aus dem Backend geholt. Der Benutzer kann nur System und Partner in der Dropdown-Liste auswählen.
Ja Die globale Eigenschaft “OPEN_COMMUNICATION_RELATIONS” existiert und der Wert ist “true”. Benutzer können beliebigen Text für System und Partner eingeben.

Abbildung 6.3

Abbildung: Globale Eigenschaft, die im Modul Kommunikationsbeziehungen verwendet wird.

Einzelheiten zu Kommunikationsbeziehungen

Der Benutzer kann die zugrunde liegenden Zeitscheiben anzeigen, indem er eine der Partnerbeziehungen auswählt.

Abbildung 6.4

Abbildung: Zeitscheibe der Partnerbeziehung.

Aktionstaste

Schaltfläche Beschreibung
Alt Bearbeiten Sie nur die ausgewählte Partnerbeziehungszeitscheibe.
Alt Löschen Sie nur die ausgewählte Partnerbeziehungszeitscheibe.

Partnerbeziehung hinzufügen

  • Benutzer können neue Partnerbeziehungen hinzufügen.
  • Die Tabelle wird nach dem Hinzufügen neu geladen.

Abbildung 6.5

Abbildung: Partnerbeziehung hinzufügen.

Eingabefeld

Bereich Typ Kommentar Obligatorisch Beispiel
From Datum-Picker Spezifisches Datum. Ja 8/1/2020
To Datum-Picker Spezifisches Datum. Ja 8/31/2020
System Dropdown-Menü Zielsystem. Ja 9907584000004
Inbound Adresse Textfeld Adresse/Url des Eingangs. Ja http://inbound/address
Inbound Signatur Kontrollkästchen Standardmäßig nicht angekreuzt. Nein -
Inbound Verschlüsselung Kontrollkästchen Standardmäßig nicht angekreuzt. Nein -
Inbound Kompression Kontrollkästchen Standardmäßig nicht angekreuzt. Nein -
Partner Dropdown-Menü Marktpartner. Ja BKNStrom05
Outbound Adresse Textfeld Adresse/Url des Outbound. Ja http://outbound/address
Outbound Signaturalgorithmus Kontrollkästchen Liste des Signatur-Algorithmus. Nein SHA_384
Outbound Verschlüsselungsalgorithmus Kontrollkästchen Liste der Verschlüsselungsalgorithmen. Nein AES128
Outbound Kompression Kontrollkästchen Standardmäßig nicht angekreuzt. Nein -

Partnerbeziehung hinzufügen (Vermächtnis)

Die folgenden Eingabefelder unterscheiden sich von den normalen Eingabefeldern im Legacy-Modus:

Bereich Typ Kommentar Obligatorisch Beispiel
System Textfeld Zielsystem. Ja 9907584000004
Partner Textfeld Marktpartner. Ja BKNStrom05

Abbildung 6.6

Abbildung: Partnerbeziehung im Legacy-Modus hinzufügen.

Partnerbeziehung bearbeiten

  • Benutzer dürfen nur Systemfeld und Partnerfeld bearbeiten.
  • Die Tabelle wird nach der Bearbeitung neu geladen.

Abbildung 6.7

Abbildung: Partnerbeziehung bearbeiten.

Eingabefeld

Bereich Typ Kommentar Obligatorisch Beispiel
System Dropdown-Menü Zielsystem. Ja 9907584000004
Partner Dropdown-Menü Marktpartner. Ja BKNStrom05

Partnerbeziehung bearbeiten (Vermächtnis)

Die folgenden Eingabefelder unterscheiden sich von den normalen Eingabefeldern im Legacy-Modus:

Bereich Typ Kommentar Obligatorisch Beispiel
System Textfeld Zielsystem. Ja 9907584000004
Partner Textfeld Marktpartner. Ja BKNStrom05

Abbildung 6.8

Abbildung: Partnerbeziehung im Legacy-Modus bearbeiten.

Partner-Beziehung löschen

  • Benutzer dürfen die ausgewählte Partnerbeziehung löschen.
  • Alle zugrunde liegenden Zeitscheiben werden gelöscht.
  • Die Tabelle wird nach dem Löschen neu geladen.

Abbildung 6.9

Abbildung: Partnerbeziehung löschen.

Partner-Beziehungszeitscheibe hinzufügen

  • Benutzer dürfen neue Zeitscheibe für die ausgewählte Partnerbeziehung hinzufügen.
  • Es ist nicht erlaubt, einen Datumsbereich auszuwählen, der sich mit einer bestehenden Zeitscheibe der ausgewählten Partnerbeziehung überschneidet.
  • Die Tabelle wird nach dem Hinzufügen neu geladen.

Abbildung 6.10

Abbildung: Partnerbeziehungszeitscheibe hinzufügen.

Eingabefeld

Bereich Typ Kommentar Obligatorisch Beispiel
From Datum-Picker Spezifisches Datum. Ja 8/1/2020
To Datum-Picker Spezifisches Datum. Ja 8/31/2020
Inbound Adresse Textfeld Adresse/Url des Eingangs. Ja http://inbound/address
Inbound Signatur Kontrollkästchen Standardmäßig nicht angekreuzt. Nein -
Inbound Verschlüsselung Kontrollkästchen Standardmäßig nicht angekreuzt. Nein -
Inbound Kompression Kontrollkästchen Standardmäßig nicht angekreuzt. Nein -
Outbound Adresse Textfeld Adresse/Url des Outbound. Ja http://outbound/address
Outbound Signaturalgorithmus Kontrollkästchen Liste des Signatur-Algorithmus. Nein SHA_384
Outbound Verschlüsselungsalgorithmus Kontrollkästchen Liste der Verschlüsselungsalgorithmen. Nein AES128
Outbound Kompression Kontrollkästchen Standardmäßig nicht angekreuzt. Nein -

Partner-Beziehungszeitscheibe bearbeiten

  • Benutzer dürfen die ausgewählte Zeitscheibe bearbeiten.
  • Benutzer dürfen keinen Datumsbereich auswählen, der sich mit einer vorhandenen Zeitscheibe (ohne die ausgewählte Zeitscheibe) der ausgewählten Partnerbeziehung überschneidet.
  • Die Tabelle wird nach Durchführung der Bearbeitungszeitscheibe neu geladen.

Abbildung 6.11

Abbildung: Partnerbeziehungszeitscheibe bearbeiten.

Eingabefeld

Die Felder, die der Benutzer bearbeiten darf, sind die gleichen wie “Partner Relation Time Slice hinzufügen”.

Partner-Beziehungszeitscheibe löschen

  • Benutzer dürfen die ausgewählte Zeitscheibe löschen.
  • Benutzer dürfen die letzte Zeitscheibe nicht löschen.
  • Die Tabelle wird nach Ausführung der Löschzeitscheiben-Aktion neu geladen.

Abbildung 6.12

Abbildung: Partnerbeziehungszeitscheibe löschen.

View Me   Edit Me