Archivierung als Service

Konzept Service Archivierung

Mit dieser neuen Art der Archivierung über (Mirco-)Services bieten wir eine neue Art der Archivierung von Nachrichten aus der B2B an. Die Lösung bietet gegenüber den bestehenden Lösungen innerhalb der schwergewichtigen B2B die folgenden Vorteile:

  • unabhängig von B2B Instanzen und deren Verarbeitung
  • Minimierung/zeitlich Steuerung der Datenbankabfragen durch die Archivierung
  • hochgradig individualisierbar und erweiterbar: Architektur besteht aus kleinen Service-Komponenten, die je die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten und zusammengestellt werden können, z.B.
    • Was soll archiviert werden?
    • Welches Archiv-System wird verwendet?
    • Sollen weitere Prozesse (wie das Löschen) angestoßen werden?
  • (theoretisch beliebige) Skalierbarkeit der Services = maximale Performance (und Monitoring von Bottlenecks)
  • schnelle Releases außerhalb von B2B Release-Plan möglich
  • Cloud ready

Fragestellungen bei der Konfiguration/Individualisierung

  • Aus welchen Zeitraum sollen Nachrichten archiviert werden? (z.B. alle Nachrichten älter als 90 Tage) - starter-service
  • Welche Nachrichten(-daten) sollen archiviert werden? (z.B. erfolgreiche ein- und ausgehende Mailkommunikation) - data-loader
  • Welches Archiv-System soll angebunden werden? (z.B. File-System mit SFTP Schnittstelle) - archive-writer/searcher
  • Welches Archiv-Index wird benötigt? (z.B. Elastic-Search) - archive-index-writer/searcher
  • Wann soll die Archivierung durchgeführt werden (z.B. täglich nur nachts zwischen 20 und 6 Uhr) - Docker Cron Konfiguration

Admin-Doku

Eine technisch detaillierte Admin-Doku findet sich IT Administration Guide.

FAQs

Woran erkenne ich wenn eine Nachricht archiviert wird/wurde?

Die Nachrichten tragen dann den Verarbeitungsstatus “In Archivierung” bzw. “Archiviert” oder auch “Archivierung fehlerhaft”. Dies kann aber auch auf Wunsch entsprechend (am data-loader/finish-service) individuell angepasst werden.

Kann ich auf archivierte Nachrichten zugreifen? Und wenn, wie?

Die Suche und laden Laden von Dokumenten funktioniert wie bei den bestehenden in der B2B implementierten Archivierungen, d.h.: Solange die Nachrichten nur archiviert uns nicht nachfolgend gelöscht wurden, können Sie die Nachrichten wie gewohnt im Nachrichten-Monitor suchen und finden. Diese haben dann (in der Regel) den neuen Verarbeitungsstatus “Archiviert”. Gleichzeitig können die Nachrichten dann ab sofort auch im Archiv suchen und daraus laden. Dazu muss einfach die Filter-Möglichkeit “Archiv” an gleicher Stelle im Nachrichten-Monitor der B2B ausgewählt werden. Der Anwender erhält das gewohnte Bild der im Archiv gefundenen Nachrichten und muss sich also nicht weiter umstellen. Beim Auswählen und Laden der Details zu einer Nachricht werden nur noch alle archivierten Informationen angezeigt. Dies sind standardmäßig die gewünschten fachlichen Belege, aber keine technischen Details. Letztere werden aber noch solange aus der B2B Datenbank geladen wie die Nachricht dort noch nicht gelöscht wurde. Gleiches gilt üblicherweise für die Funktion der Filtermöglichkeit über die Volltextsuche im Archiv.

Wie reagiert die Lösung, wenn es zu einem Fehler bei der Archivierung einer Nachricht kommt?

Hier gibt es grundsätzlich zwei Arten je nach Fehler:

  • Die Nachricht ist defekt und kann daher nicht archiviert werden. Die Nachricht erhält den Status “Archivierung fehlerhaft” und einen Stacktrace zum Fehlers in den technischen Details angehängt.
  • Technischer Fehler/Problem in der Archivierung (z.B. Archiv-System gerade nicht erreichbar). Der jeweilige Service startet neu versucht die Nachricht erneut zu archivieren. Durch ein Monitoring fallen (längere) Ausfälle in der Archivierung fallen auf oder können aktiv Alarme auslösen.

Welche Performance erzielt die Service-Lösung bei der Archivierung?

Die Performance der Service-Archivierung hängt allgemein von einigen Faktoren ab, wie z.B.

  • maximaler Datendurchsatz je Umsystem der Archivierung (B2B Datenbank, Archiv-System, Archiv-Index)
  • CPU/RAM der Services zur Archivierung Der große Vorteil dieser Service-Lösung (im Vergleich zu allen B2B Archivierungs-Implementierungen) besteht nun darin, dass die Verarbeitung (über ein Monitoring) jederzeit zielgenau (an der problematischen Stelle) skaliert werden kann. Damit kann die Performance (ohne weitere Entwicklung) so weit gesteigert werden bis sie durch externe Faktoren begrenzt wird, wie zum Beispiel durch eine der obigen Punkte. Mehr dazu siehe auch in der technischen IT Admin Doku.
View Me   Edit Me