Data Loader

Funktion

Der Microservice nimmt die Zeiträume aus der Messagequeue und lädt alle relevanten Nachrichten innerhalb des Zeitraums aus der B2B-Datenbank, aktualisiert ihren Status in der B2B-Datenbank und sendet die Nachrichten zum Archivieren an die Messagequeue.

Konfiguration

Die Konfiguration des Microservices geschieht über die im “docker-compose”-Datei angegebene “application.yml”. Für die Konfiguration der Placeholder siehe Installation.

  • consumer-queue: Name der Messagequeue, aus welchen die Zeiträume geholt werden (default: work_package_queue)
  • production-queue: Name der Messagequeue, an welche die Nachrichten geschickt werden (default: persistence_queue)
  • message-archive-state:

    • pending: Status einer Nachricht, die archiviert wird (default: ARP)
  • attribute:

    • ids: AttributeIds, der zu archivierten Dokumente einer Nachricht (Aufzählung getrennt durch Komma; default: ${ATTRIBUTE_IDS})
  • spring:
    • rabbitmq:

      • host: Host der RabbitMQ (default: ${RABBITMQ_HOST})
      • port: Port der RabbitMQ (default: ${RABBITMQ_PORT})
      • username: Nutzername (default: ${RABBITMQ_USER})
      • password: Password (default: ${RABBITMQ_PASSWORD})
    • datasource:

      • driver-class-name: Name der Klasse des Datenbanktreibers (default: ${DATABASE_DRIVER_CLASS_NAME})
      • url: URL der B2B-Datenbank (default: ${DATABASE_URL})
      • username: Nutzername (default: ${DATABASE_USER})
      • password: Password (default: ${DATABASE_PASSWORD})
Zusätzlich muss die nötige .jar-Datei des Datenbanktreibers neben die “application.yml” gelegt werden.

 

View Me   Edit Me