End-to-end Monitoring

Einführung

Mit dem End-to-end Monitoring wird ein Auskunftsprozess in B2B by Practice installiert, der systemübergreifend den Status eines Vorgangs anzeigt. Diese Information ist besonders in Klärungsfällen mit Marktpartner von Interesse. Das Dokument gibt einen Überblick über das Konzept einer Realisierung mittels B2B by Practice.

Voraussetzungen

Die an einem Vorgang beteiligten Systeme müssen den Status der Verarbeitung an B2B by Practice übergeben. Die übermittelten Statusinformationen müssen zu einer B2B by Practice MessageId korreliert werden können, damit eine eindeutige Zuordnung getroffen werden kann.

Schnittstellen

B2B by Practice liefert eine Schnittstelle für die Übermittlung der Statusinformationen aus den verschiedenen Systemen aus. Diese können per File-Upload in B2B by Practice eingespielt, oder aber über einen FileCrawler automatisiert eingelesen werden. Die Statussynchronisation wird hierfür ebenfalls verwendet.

Schnittstellendefinition in CSV:

DIRECTION;EXTERNALMSGID;EXTERNALSTATUS;EXTERNALPROCESSDATE;FROM;TO

DIRECTION: W2E (für eingehende Nachrichten in die B2B)

EXTERNALMSGID: EmailMessageID

EXTERNALSTATUS: OK

EXTERNALPROCESSDATE: Datum der Verarbeitung dd.MM.yyyy hh:mm:ss

FROM: Absender Mailadresse

TO: Zielmailadresse

Neben den Feldern der Schnittstelle ist die Herkunft (Path-Information) der Statusinformationen von besonderer Bedeutung. Diese muss z.B. über den Dateinamen zur Verfügung gestellt werden.

Allgemeine Schnittstelle

Die File-Upload oder File-Crawler Schnittstelle analysiert die empfangenen Daten und ordnet diese anhand eindeutiger Kriterien einer B2B by Practice Nachricht zu. Die Korrelation wird anhand der „ExternalMsgId“ durchgeführt. Nicht eindeutig zuzuordnende Nachrichten müssen manuell nachbearbeitet werden. Die Darstellung der fehlenden Nachrichten erfolgt über einen zusätzlichen Monitor, da keine Korreltation zur B2B by Practice MessageId existiert.

Die Path-Information kann bei Email als Betreff: Name des Mailservers (Zur Nachverfolgung, von welchem Mailserver die Bestätigung eingegangen ist) angegeben werden.

Statussynchronisation IS-U

Die Statussynchronisation wird ebenfalls für das End-to-end Monitoring verwendet. Dies wird allerdings über die interne Statussynchronisation realisiert.

Darstellung der Statusinformationen

Die Darstellung der Statusinformationen aus den verschiedenen Systemen erfolgt in der Statushistorie. Diese ist für jede B2B by Practice Nachricht einzusehen und zeigt die Statusinformationen chronologisch an.

Basis für die Darstellung ist hier eine B2B by Practice Nachricht. Für den Fall, dass eine Statusinformation nicht eindeutig zuzuordnen ist, muss in B2B by Practice eine Statusinfo-Nachricht angelegt werden. Für diese wird in der Statushistorie lediglich das Fehlen in B2B by Practice gekennzeichnet.

View Me   Edit Me