ClearingErrorAction für Edifact Nachrichten

Übersicht

Die Action ClearingErrorAction wurde für Edifact Nachrichten entwickelt, welche nicht mit Standardwerten versehen sind und um die daraus entstehenden Validierungsfehler unterschiedlicher Kriterien zu ignorieren.

Im Folgendem wird erklärt, welche Eigenschaften für die Klasse ClearingErrorAction konfiguriert werden können. Unter anderm können verschiedene ErrorCleaner verwendet werden. Es werden nur die Inhalte vorgestellt, die im Standard Customizing vorhanden sind. Auf unterschiedlichen Systemen können die Bezeichnungen und/oder Namen variieren und von den hier aufgeführten abweichen.

Technische Beschreibung

Klassenpfad: org.b2bbp.runtime.actions.clearing.error.collection.ClearingErrorAction

Einrichtung

Die Action muss in der Administration wie üblich mit dem obigen Klassenpfad eingerichtet werden.

Folgende weitere Konfiguration ist möglich:

Konfigurationsmöglichkeiten

ActionProperty/Eigenschaft Wert Beschreibung  
B3P_CLEANER org.b2bbp.runtime.actions.clearing.error.collection. EdiValidationResultErrorCleaner Diese Klasse kann für die Formate ab 01.10.2014 genutzt werden. Es können basierend auf Format, Version, Marktpartner, Prüfi und ErrorCode einzelne Validierungsfehler aus dem ValidationResult entfernt werden.  
  org.b2bbp.runtime.actions.clearing.error.collection. EdiValidationResultSpecialErrorCleaner Es könnenbasierend auf Format, Marktpartner, System, ErrorCode, Segment, Composite und Datenelement einzelne Validierungsfehler aus dem ValidationResult entfernt werden.  
B3P_DISABLE_PROFESSIONAL_MONITORING true/false (Kontext überschreiben: ja) Mit dieser Eigenschaft kann das Abspeichern der entfernten Fehler als fachlicher Beleg “Removed validation errors” abgeschaltet werden (true). Ist die Eigenschaft false, wird für jede Zeile der Extension ERROR_CLEANING_RULES ein fachlicher Beleg erzeugt  
B3P_KEEP_RULE_MATCHES true/false (Kontext überschreiben: ja) Durch diese Eigenschaft werden die Regeln invertiert. Das bedeutet, es werden alle Validierungsfehler entfernt, auf die keine Regel passt. Fehler auf die mindestens eine Regel passt, werden nicht entfernt.  
B3P_CLEANER_RULE ERROR_CLEANING_RULES Name der Extension, aus der die Fehlerentfernungsregeln geladen werden sollen (Default: ERROR_CLEANING_RULES). Die Extension muss angelegt sein.  
B3P_CLEAN_APERAK true/false (Kontext überschreiben: ja) Falls diese Property aktiviert wird und falls nicht B3P_CLEAN_CONTRL aktiviert wurde, werden niemals Contrl-Fehler bereinigt.  
B3P_CLEAN_CONTRL true/false (Kontext überschreiben: ja) Falls diese Property aktiviert wird und falls nicht B3P_CLEAN_APERAK aktiviert wurde, werden niemals Aperak-Fehler bereinigt.  
B3P_CLEANER_SKIP_NO_MATCH      

Position im Channel: Diese Action immer direkt hinter der ValidatorAction (Action, die die Prüfung ausführt) und vor die CONTRL und APERAK-Action einfügen.
Pflege der Regeln: Die Regeln werden in der Extension ERROR_CLEANING_RULES definiert.

ERROR_CLEANING_RULES für EdiValidationResultErrorCleaner

Pro Zeile wird eine Regel verwendet. Diese folgt immer folgender Syntax:

<FORMAT>_<VERSION>_<PARTNER>_<PRÜFI>_<ERRORCODE>[_<SYSTEM>]

Der System-Abschnitt ist dabei optional und kann weggelassen werden.

  • Mehrere Werte pro Abschnitt/Platzhalter können mit einem Komma getrennt angegeben werden.
  • Sterne (*) können als Wildcard verwendet werden.
  • Unterstriche können mit einem Backslash (\) escaped werden.
ActionProperty / Eigenschaften Erklärung Beispiel
Format Formal welches gecleaned werden soll. UTILMD
Version Version des Formates welches gecleaned werden soll. 5.1B
Partner Partner welcher gecleaned werden soll. 9999999999999
Prüfu Prüfi welcher gecleaned werden soll. 12345
ERRORCODE Errorcode welcher gecleaned werden soll. 12.13
System Optional das System welches gecleaned werden soll. 999999998

Beispiel: (Extension ERROR_CLEANING_RULES)

UTILMD_5.1B_9999999999999_12345_13
#Mit dieser Regel werden Fehler aus UTILMD 5.1B entfernt, wenn der Marktpartner die ILN 9999999999999 hat, der Prüfi 12345 ist und der Fehlercode die 13 ist.

UTILMD_5.1B_9999999999999_12345_12,13
#Hier wird auf die Fehlercodes 12 und 13 geprüft.

UTILMD_*_9999999999999_*_12,13
#Diese Regel entfernt Validierungsfehler für alle Formatversionen und alle Prüfis.

UTILMD_*_9999999999999,INTERN_STROM_*_12,13
#Diese Regel entfernt Validierungsfehler für alle Formatversionen und Prüfis für UTILMD Fehlercodes 12 und 13 für die ILNs 9999999999999 sowie INTERN_STROM.

UTILMD_*_9999999999999,INTERN_STROM_*_12,13_99999998999998
#Diese Regel entfernt Validierungsfehler für alle Formatversionen und Prüfis für UTILMD Fehlercodes 12 und 13 für die ILNs 9999999999999 sowie INTERN_STROM, wenn das System (der Empfänger) die ILN 9999999999998 hat.

ERROR_CLEANING_RULES für EdiValidationResultSpecialErrorCleaner

Pro Zeile wird ein Regelabschnitt verwendet. Dieser folgt immer folgender Syntax: <RULE_NAME>.<PLATZHALTER>=<WERT>

Platzhalter Erklärung Beispiel
registeredRules Auflistung der zu definierenden Regeln mit Komma getrennt.
Dabei ist sowohl RULE_1 als auch RULE_2 jeweils ein RULE_NAME
RULE_1,RULE_2
FORMAT_TO_CLEAN EDIFACT-Nachrichtenformat der Nachricht. UTILMD / MSCONS
ERRORCODE_TO_CLEAN Fehlercode der ignoriert werden soll. 12
SEGMENT_TO_CLEAN Segment, in dem der Qualifier auftaucht. BGM
COMPOSITE_TO_CLEAN Composite, in dem der Qualifier auftaucht. (Optional!) C701
DATA_ELEMENT_TO_CLEAN Datenelement, in dem der Qualifier auftaucht. (Mit F als Kennzeichen statt wie im MIG ohne) F3033 (im MIG 3033)
ALLOWED_VALUES Liste der Werte, die zusätzlich in dem unter DATA_ELEMENT_TO_CLEAN angegebenen Feld verwendet werden dürfen.
Mehrere Werte werden mit Komma getrennt, sollen alle Werte akzeptiert werden kann eine Wildcard (*) gesetzt werden.
S01,S02,S03
*

Beispiel:

Im BGM soll zunächst im Feld 1001 der Wert MRD und MRR erlaubt werden (CONTRL 12 würde erzeugt werden).

EXT_CHANNEL_DIST

Extension ERROR_CLEANING_RULES

registeredRules=RULE_1

RULE_1.FORMAT_TO_CLEAN=MSCONS
RULE_1.ERRORCODE_TO_CLEAN=12
RULE_1.SEGMENT_TO_CLEAN=BGM
RULE_1.COMPOSITE_TO_CLEAN=C002
RULE_1.DATA_ELEMENT_TO_CLEAN=F1001
RULE_1.ALLOWED_VALUES=MRD,MRR

Known Bugs / Next Steps

Aktuell ist es nicht möglich über eine “Cleaning Rule” einen einzelnen Qualifier zu bereinigen.

View Me   Edit Me