APERAK Nachrichten zuordnen

Übersicht

Die Action AperakConsumerAction analysiert eine APERAK Nachricht auf die zu korrelierenden Referenznummern. Es werden eingehende APERAK Nachrichten zu den dazugehörigen versendeten Nachrichten zugeordnet, oder auch die ausgehenden APERAK Nachrichten zu den erhaltenden Nachrichten (reverse-Fall). Im folgendem wird erklärt, welche Eigenschaften für die Klasse AperakConsumerAction konfiguriert werden können und es wird gezeigt wie die dazugehörigen Actions aus dem Standard Customizing aufgebaut sind. Hierbei werden nur die Inhalte vorgestellt, die im Standard Customizing vorhanden sind. Auf unterschiedlichen Systemen können die Bezeichnungen und/oder Namen variieren und von den hier aufgeführten abweichen.

Im Standard Customizing wird die Klasse AperakConsumerAction in zwei Actions verwendet.

  • APERAK zuordnen (Inbound) korreliert eingehende APERAK Nachrichten an versendete Nachrichten
  • APERAK zuordnen (Outbound) korreliert ausgehende APERAK Nachrichten an erhaltende Nachrichten

Einrichtung

Die Action muss in der Administration wie in den folgenden Screenshots angelegt werden:

Klassenpfad: org.b2bbp.runtime.actions.internal.AperakConsumerAction

EXT_CHANNEL_DIST

Konfigurationsmöglichkeiten

ActionProperty / Eigenschaften Beschreibung Werte
B3P_REVERSE_ACKNOWLEDGEMENT Zu setzen bei vom Standard abweichender Verarbeitungsrichtung (Standard ist eingehende APERAK);
true setzen bei ausgehender APERAK
true, false (Default false)
SET_ACKNOWLEDGEMENT_TO_SPLIT_MESSAGES Ordnet die Aperak auf eine Splitnachricht neben der Orginalnachricht auch an die zugehörige Splitnachricht zu. (Achtung: Hierzu muss auch die Eigenschaft USE_ONLY_MAX_STARTED_FOR_SET_ACKNOWLEDGEMENT = false gesetzt werden) true, false (Default false)
B3P_CORRELATE_AGGREGATED_APERAK Ordent die Aperak ebenfalls aggregierten Nachrichten zu. true, false (Default false)
EDIPATH_TO_CORRELATION_RFF Falls die Referenz auf die Ursprungsnachricht in der APERAK nicht im Standardsegment RFF+ACE steht, kann hier ein anderer EdiPath gesetzt werden. Beispiel: RFF[1+0="ACW"]+1+1
APERAK_CONTEXT Aperak-Typ, standardmäßig “BDEW” BDEW, UIC (Default BDEW)
NO_CORRELATION_ID Wird mit Wert true eingesetzt, wenn die Aperak die Referenznummer der Orginalnachricht, sondern ihre eigene erhalten soll. Achtung: Diese Eigenschaft kann durch die Global Property B3P_SHOW_CONTRL_AND_APERAK_REFERENCENO global überschrieben werden. true, false (Default false)
USE_ONLY_MAX_STARTED_FOR_SET_ACKNOWLEDGEMENT Falls gesetzt wird nur nach der neusten durch die Aperak referierten Nachricht auf der Datenbank gesucht. Dies ist im Allgemeinen etwas performanter, muss aber für die gleichzeitige Zuordnung von Splitnachrichten (lokal) ausgeschaltet werden. Achtung: Diese Eigenschaft kann auch durch die gleichnamige GlobalProperty global ausgeschaltet werden. true, false (Default true)
View Me   Edit Me